Angewandte Kunst am Bodensee

05. – 08.10.2017
im Zollhaus Ludwigshafen
Do 19-22\Fr 14–21|Sa 11–20|So 11–18
05. – 08.10.2017
im Zollhaus Ludwigshafen
Do. 19 - 22h | Fr. 14 – 21h | Sa. 11 – 20h | So. 11 – 18h

News

HSP_Hubert_Steffe_1ps.jpg

Hessischer Staatspreis 2017

1. Preis: Hubert Steffe

Die Jury zeichnete den Holzgestalter und gelernten Tischler Hubert Steffe aus Bremen mit dem ersten Preis aus. Seine Schneidbretter aus robustem Hirnholz sind zugleich sinnliches Objekt als auch funktionales Arbeitsgerät für den Alltag. Im Gegensatz zu herkömmlichen Schneidebrettern behalten sie auch nach langer Nutzung ihre Schönheit. Die Jury begründet ihre Entscheidung so: „Er beherrscht auf beeindruckende Weise sein Handwerk – die präzise Schreinertechnik und den souveränen Umgang mit Maserung und Farbe. Hier findet Kunst und Handwerk im besten Sinne statt.“

Adresse

Hubert Steffe Delmestrasse 57 28199 Bremen

Website

Tendence_HSP klein.jpg

Eine Messe mit langer Tradition

ein Preis mit langer Tradition

Das Kunsthandwerk ist eine Disziplin mit Tradition – und ebenso ist es Tradition, dass der Hessische Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk auf der internationalen Konsumgütermesse Tendence in Frankfurt überreicht wird. Der Preis honoriert zum 67. Mal herausragende handgefertigte Unikate und ist insgesamt mit 8.500 Euro dotiert. Im Rahmen der offiziellen Eröffnung der Tendence erhielten zwei Kunstschaffende den Staatspreis. Der erste Preis ehrt die Holzarbeiten von Hubert Steffe. Der zweite Preis geht an Manfred Braun und seine Leuchtobjekte. Zum zweiten Mal verleiht die Jury außerdem einen Förderpreis, der in diesem Jahr gleich zweifach vergeben wird: an Mareike Beer und Saerom Kong. Während der Tendence werden die Gewinnerprodukte im Rahmen der Ausstellung „FORM 2017 – Form aus Handwerk und Industrie“ in der Halle 9.0 gezeigt.

”Quelle: Messe Frankfurt/ Pietro Sutera”

Termine

30.06.2018 - 03.07.2018

Adresse

Messe Frankfurt Ludwig-Erhard-Anlage 1 60327 Frankfurt am Main

Website

Evelyne Fricker News 2017 2.jpg

Neues aus Vorarlberg

Textilkunst & Unikate aus dem Atelier von Evelyne Fricker

Als Designerin, Künstlerin und Mensch trage ich Verantwortung gegenüber der Umwelt bzw. der Erhaltung einer gesunden Natur, denn sie ist wohl unser wichtigstes Zukunftsanliegen.
90 % meiner Modelle bestehen aus Materialien, welche die Industrie als Abfallprodukte deklariert. Es sind z.B. fehlbedruckte Stoffe, Muster von Neuentwicklungen, Materialien aus Konkursmasse, selbstgemachte Stoffe aus Stickerei-Resten etc.

Da diese Materialien nur in begrenztem Maße zur Verfügung sind entstehen in meinem Atelier Unikate in einer kreativen Vielfalt für sehr mutige Individualisten.

Termine

Termine im Atelier : evelyne.m.fricker@gmail.com

Adresse

Weppach 24 A-6850 Dornbirn

Website

Sybille Homann.jpg

Geld oder Leben - Nachdenken über Nachhaltigkeit

Ausstellung von ADK Hamburg

Termine

13.7. - 10.10.2017 Öffnungszeiten Mi - Fr. 10 - 17.00 Uhr

Adresse

Schloss Reinbek Schloßstr. 5 21465 Reinbek

Website

Art Aurea    .jpg

ART AUREA

Präsentiert die Form Bodensee

Mehr denn je sind die Grenzen zwischen Kunst und Gebrauchsobjekt fließend. Die Definition von Kunst ist abhängig vom Zeitgeist und unterliegt gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und individuellen Interessen. Wie bereits zu Beginn der Moderne am Bauhaus oder später von Joseph Beuys formuliert, befürworten wir die Idee von Kunst, die alle Lebensbereiche durchdringt. Es ist ein verbreiteter Irrtum, Malerei oder Bildhauerei generell als Kunst zu bezeichnen und einem Gefäß oder Schmuckstück den künstlerischen Wert abzusprechen, nur weil diese auch eine Funktion erfüllen können.



Zu allen Zeiten waren Dinge und Objekte aus künstlerischer und handwerklicher Fertigung mit Ritualen verbunden. Sie waren wie Musik, Sprache und Dichtung Ausdruck einer Kultur. Dagegen ist industrielle Massenfertigung nicht selten inhuman, umweltschädigend und bedeutet emotionale und intellektuelle Verarmung.



So verstehen wir Art Aurea auch als ein Medium für die Bewahrung und zeitgemäße Weiterentwicklung substantieller Kultur und der Achtsamkeit gegenüber der Umwelt. Wir möchten unsere Leserinnen und Leser informieren und inspirieren, sich bewusster zu entscheiden für Produkte und Kunstgegenstände, die mit der Zeit an Wert gewinnen, die dauerhafte Quellen der Freude sind – jenseits des schnelllebigen Konsums und der Massenfertigung.Künstlerisches Handwerk, Kunst und authentische Manufakturfertigung sowie die dadurch inspirierten Lebensformen sind unsere Themen. Mit vier anspruchsvollen Printausgaben pro Jahr und der Internet-Plattform erklären und vermitteln wir diese Kultur zeitgemäß und innovativ. Offen und unvoreingenommen suchen wir nach künstlerischer und handwerklicher Qualität, die Inspiration, Schönheit und Tiefe beinhaltet. Wichtig sind uns dabei unverfälschte Kreateure und Menschen, die das Besondere lieben.

Termine

Nächste Printausgabe Herbst - 2017

Website

Freiburg.jpg

ORIGINALE FREIBURG

Manufakturen. Angewandte Kunst. Design.

Bund der Kunsthandwerker Forum Freiburg und Handwerkskammer veranstalten 2017 erneut die Originale

„Eine solche Veranstaltung hat Südbaden noch gefehlt.“ Diesen Satz konnte man am 8. und 9. Oktober öfter auf den Gängen des Forums Merzhausen vernehmen. 2.580 Besucher waren zur ersten Ausgabe der „Originale“, der neuen Messe für Angewandte Kunst und Handwerk in Südbaden, gekommen. Veranstaltet wurde die Verkaufsmesse durch die Handwerkskammer Freiburg und den Bund der Kunsthandwerker (BdK) Baden-Württemberg. Am 30. September und 1. Oktober 2017 wird es eine Wiederauflage geben. Darauf verständigten sich beide Partner.

Die Handwerkskammer Freiburg und das BdK Forum Freiburg haben sich nach dem erfolgreichen Verlauf der Premiere nun darauf verständigt, 2017 mit der Originale erneut an den Start zu gehen. „Am Wochenende vom 30. September bis 1. Oktober 2017 ist es soweit“, freut sich Ullrich. „Wir haben schon viele Interessierte für 2017 und wir haben auch schon ein paar neue Ideen.“ Südbaden kann sich also schon jetzt auf die „Originale 17“ im Forum Merzhausen freuen.

Termine

29. September bis 1. Oktober 2017

Adresse

Forum Merzhausen Freiburg

Website

Ausstellerfest  .jpg

Form Bodensee

Zeitgenössisches Kunsthandwerk am Bodensee
05. - 08.10.2017

Kann Tradition modern sein? Sie muss sogar! Wie sonst hätte sie den Sprung in die Gegenwart schaffen können. Wie gut das bisweilen funktionieren kann, veranschaulicht seit zwei Jahrzehnten die form – höchst erfolgreich. Längst hat sie sich als führende Messe für Angewandte Kunst und Design im Süddeutschen Raum etabliert.Rund 30 AusstellerInnen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich präsentieren auch dieses Jahr frisches, exzellentes Design.

Die Grundlage: meisterhaftes, traditionelles Handwerk und das stetige Streben nach Perfektion. Für eine vollendete Symbiose zwischen Gebrauchsgut und Kunst.

Hier im ehemaligen Ludwigshafener Zollhaus von 1836, direkt am Bodensee, präsentiert die form die ganze Vielfalt stilvollen Kunsthandwerks: edle Keramik, handgewebte Textilien, meisterhaft geschreinerte Möbel, begeisternde Hüte oder feinste Goldschmiedearbeiten. Aber auch Taschen und Kleidung aus feinem Leder, filigranes Glas oder handgeschmiedete Messer aus Damaszener Stahl.

Visuelle und haptische Genüsse – was will man mehr?

Kulinarische Genüsse! Die gibt es natürlich ebenfalls – denn auch das hat Tradition auf der form. Die Gastronomie des Zollhauses weiß nur zu gut, wie sie die Besucher erfrischt und noch glücklicher macht.

Termine

05. – 08.10.2017

Adresse

Zollhaus Ludwigshafen

Website

In & out.jpg

in & out

Raum für Schweizer Design

Aarau wird zur Design-Hauptstadt

Neues Schweizer Design in der Alten Reithalle: Die «in&out» ist die wichtigste Trend- und Verkaufsmesse für Schweizer Design. Im Oktober 2016 findet sie zum ersten Mal in Aarau statt.

Premiere in der Alten Reithalle: Vom 28. bis 30. Oktober 2016 öffnet dort die «in&out» zum ersten Mal ihre Tore in Aarau. Zuletzt fand die Messe in Langenthal statt, davor war sie in Schönenwerd zu Hause. Die dreitägige Messe lockt seit 2006 jedes Jahr mehrere tausend Besucher an, die sich für in der Schweiz entwickelte und hergestellte Designprodukte interessieren. Die Aussteller stammen aus den Bereichen Mode, Möbel, Wohnaccessoires, Schmuck, Textil, Schuhe, Keramik, Karten und Papeterie.

81 Aussteller aus der ganzen Schweiz

Insgesamt 81 Aussteller aus der ganzen Schweiz bieten diesmal einen bunten Mix von Designprodukten an. Im Vergleich zum Vorjahr sind wieder diverse neue Aussteller dabei. Nach einer ersten Besichtigung zeigten sich die Aussteller begeistert vom neuen Standort in der unter Heimatschutz stehenden Halle. Möglich geworden ist die neue Lösung auch dank der guten Zusammenarbeit mit dem Theater Tuchlaube, das die Halle durchs Jahr hindurch bespielt.

10. Jubiläum mit Party und Konzert


Termine

27. - 29. Oktober 2017

Adresse

Alte Reithalle Apfelhausenweg 20 5000 Aarau

Website

Designgut_bearbeitet-1.jpg

Designgut Winterthur

Schweizer Designmesse für nachhaltige Produkte

Wir glauben daran, dass sich bewusstes, nachhaltiges Konsumverhalten immer mehr durchsetzen wird. Und wir glauben an den Messestandort Winterthur.Das war das Credo, das zur ersten Designgut 2010 führte.

Seither hat sie sich in der Schweizer Designszene als feste Grösse etabliert und ist langsam, aber nachhaltig gewachsen. Dies deshalb, weil bei jungen Schweizer Designlabels Nachhaltigkeit eine Selbstverständlichkeit ist und weil die Themen lokale Produktion, schonender Ressourcenumgang heute aktueller sind denn je.Wir glauben an die Schweizer Kreativszene, wir wollen diese unterstützen und einem breiten Publikum bekannt machen.


Termine

2. bis 5. November 2017

Adresse

Casinotheater Stadthausstrasse 119 8400 Winterthur

Website

PotentialeFeldkirch.jpg

Potentiale Feldkirch

Verkaufsplattform für Design & Fotografie

JungdesignerInnen, KünstlerInnen und Gestaltungsprofis aus den Bereichen Design und Fotografie präsentieren auf der diesjährigen MESSe (vormals ArtDesign) ihre neuesten Arbeiten und stellen aktuelle Kollektionen und Produkte vor. Dieses Jahr erneut im Reichenfeld, mit den zentralen Schauplätze des Kulturquartiers: dem Alten Hallenbad und dem Pförtnerhaus.

Neben der klassischen Werkschau mit den Kategorien Angewandte Kunst, Design und Mode im Pförtnerhaus sowie dem Bereich für künstlerische Fotografie, lockt im Alten Hallenbad die Formatflanke Werkstatt: DesignerInnen und KünstlerInnen lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, machen den Prozess zum Produkt lebendig und bieten diese darüber hinaus zum Verkauf an. Sowohl der ideale Standort im Vierländereck (Österreich, Süd-Deutschland, Liechtenstein und Schweiz), sowie die kontinuierliche Arbeit an der Veranstaltungskonzeption, haben dazu beigetragen, dass die MESSe ein hohes Renommee in der Szene genießt und jährlich hochkarätige AusstellerInnen begrüßen darf.

Termine

9. – 12. November 2017

Adresse

Stadtraum Feldkirch

Website

Design schenken.jpg

DESIGN SCHENKEN

Luzerner Designtage

72 Labels – darunter viele Newcomer und Neuaussteller – aus den Bereichen Mode, Möbel, Schmuck, Wohnaccessoires sowie Bücher und Papeterie präsentieren ihre Produkte. Der Event bietet Ihnen einmal mehr die Gelegenheit, die Designer und Produzenten der Produkte persönlich kennen zu lernen und einen Einblick in die Geschichte der verschiedenen Objekte zu erhalten.

Schauen Sie vorbei, lassen Sie sich von der Atmosphäre und der Weihnachtsstimmung anstecken und beglücken Sie Ihre Liebsten (und sich selbst) mit einmaligen und aussergewöhnlichen Geschenken: Ob klein und fein, lustig und prickelnd oder elegant und edel – es hat für alle etwas dabei.

Termine

1. - 3. Dezember 2017

Adresse

Viscosistadt - Luzern

Website

Unikat B.jpg

UNIKAT B

Verkaufsausstellung für angewandte Kunst & Design

Ein Wochenende voller innovativen Designobjekten, stilsicherem Kunsthandwerk und funktioneller Ästhetik in Bludenz geht zu Ende. Von 28. bis 30. April präsentierte sich die UNIKAT B bereits zum 16. Mal als internationale Verkaufsausstellung für angewandte Kunst und zeitgenössisches Design und lockte rund 1.500 Besucher aus dem In- und Ausland ins Schloss Gayenhofen.


Treffpunkt für Design- und Kunstbegeisterte

Die Designerinnen und Designer aus Vorarlberg, Österreich, Deutschland, Polen und Rumänien luden zum einzigartigen Shoppingerlebnis in die Alpenstadt und begeisterten die Besucher mit ihren Unikaten und limitierten Kleinserien. Die Vielfalt an erstklassigen Schmuckstücken und Accessoires, stilsicherem Modedesign und hochwertigen Designstücken aus Papier, Glas, Keramik, Leder und weiteren erlesenen Materialen war beträchtlich und ließ bei Kunst- und Designliebhabern keine Wünsche offen.

„Das Ambiente im Schloss ist sehr schön und das Publikum verblüffend interessiert. Ich bin überaus zufrieden und empfehle die Ausstellung weiter“, Anna Waibel


Termine

Die nächste UNIKAT B findet 2019 statt.

Adresse

Schloß-Gayenhofen-Platz 2 6700 Bludenz

Website

Bisher im Jahr 2017

cercle ouvert - Körperlinie Omega, variabel tragbar

Lust auf Schmuck 2017

250 Jahre Goldstadt Pforzheim

Termine

Samstag 01.07. und Sonntag 02.07.2017

Adresse

Schmuckmuseum Pforzheim im Reuchlinhaus - Jahnstr. 42

Website

Margrit Pomren.jpg

„In der Ruhe liegt die Kraft“

Schmuckatelier Margrit Pomrehn

Das Atelier liegt im Herzen der beschaulichen Altstadt von Radolfzell in einem renovierten Altbau aus dem 16. Jahrhundert. Werkstatt und Ausstellungsraum sind modern eingerichtet und harmonisch in das alte Haus integriert. In einer Oase der Ruhe entwerfe und realisiere ich meine Schmuckunikate.

Unter Verwendung alter Goldschmiedetechniken wie Zisilieren, Punzieren und Schmieden gestalte ich Schmuckformen mit außergewöhnlichen Oberflächen.Auf der Grundlage von traditionellem Goldschmiedehandwerk, einer eigenständigen klaren Formensprache und edlen Materialien wie Gold, Silber, Platin, Edelsteinen und Perlen fertige ich meine Schmuckstücke. Das Schweißen von Feingold auf Silber schafft edle Kontraste. Durch Hinzufügen von Edelsteinen und Perlen setze ich farbige Akzente.

Eine Spezialität aus meinem Atelier sind Verschlüsse für Stein- und Perlenketten sowie Ohrschmuckteile, die variabel kombiniert werden können.

Termine

Di. - Fr: 10.00-13.00 Uhr & 14.30-18.00 Uhr Sa.: 10.00-13.00 Uhr

Adresse

Seestrasse 41 78315 Radolfzell

Website

625_DSC1628.jpg

Bitte nicht Bügeln

Portrait im Laden - Birgit Hrouzek

„Falten machen den Stoff lebendig.
Sie strukturieren die Seide, geben ihr eine Laufrichtung.

Der Stoff folgt einem Rhythmus von auf und ab.Das Licht bricht sich auf den oberen Kanten der Falteund lässt die Seide damit noch mehr schimmern als im glatten Material.

Der gefältelte Stoff erinnert mich an Wellen oder Dünung. Die gestalterischen Möglichkeiten sind unerschöpflich, sie faszinieren und inspirieren mich seit Jahren.“


Anprobe mit Birgit Hrouzek 23. Juni 2017, 16 bis 18 Uhr

Öffnungszeiten: mo bis Sa 10 bis 18 Uhr

www.birgithrouzek.de



Termine

12. Mai bis 8. Juli 2017

Adresse

Pacellistraße 6-8, 80333 München

Website

Kuehnertova_Manufaktur_Form_News_2017.jpg

Präsentation der Kollektion N° 9

»Das Leben ist ein Hund«

Ahoj! Das Neckartor liegt an der Moldau! Am Abend des 14. Juni
– sowie am 16. und 17. Juni 2017 lädt die KÜHNERTOVÁ Manufaktur
zur Präsentation ihrer neunten Kollektion.


Vernissage im Showroom der KÜHNERTOVÁ Manufaktur
Mittwoch, 14.06.2017 — 19.30 Uhr

Präsentation & Verkauf der neuen Kollektion vor Ort
Freitag, 16.06. 2017 12 – 20 Uhr
Samstag, 17.06. 2017 12 – 20 Uhr

www.kuehnertova.com


Termine

14.06.2017 — 19.30 Uhr

Adresse

Schubartstraße 2 b/1 70190 Stuttgart

Website

Rawe.jpg

Sommergäste

Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft für Angewandte Kunst Münster

Ausstellung: Montag - Freitag von 14 - 18 Uhr
Samstag und Sonntag von 11 - 18 Uhr

Akademie für Gestaltung der Handwerkskammer Münster


www.a-rawe.de


Termine

Vernissage am Samstag, 24. Juni 2017 um 11 Uhr

Adresse

Mecklenbecker Straße 252 - 48163 Münster

Website

ff3defe0-b7ad-4505-983e-ced7cc1eebf8.jpg

Michael Schwarzmüller gewinnt EUNIQUE-Award

- für Angewandte Kunst und Design

Die Begründung der fünfköpfigen Jury: „Schwarzmüller zeichnet sich durch eine eigenständige, wiedererkennbare Formensprache aus, die sich durch alle Produktlinien zieht und kontinuierlich weiterentwickelt wird. Die Produkte von Schwarzmüller Glas sind praxistauglich und trotz ihrer fragilen Anmutung auch für den professionellen Einsatz geeignet. Auf der Grundlage einer technisch-orientierten Ausbildung zum Glasbläser schlug er früh den Weg zur freien Gestaltung ein und ist nun international bekannt für seine individuellen Designs.“

Termine

19. Mai 2017

Adresse

Eunique Karlsruhe

Website

618b5c0c-de7f-4e2e-8225-d8b91063cab1.jpg

EUNIQUE-Award Finalisten

Die Jury kürte Schwarzmüller Glas zuvor aus einem Kreis von insgesamt fünf Finalisten, zu denen außerdem Barleben Handspielpuppen, Manfred Braun Ceramics (Keramik), Monika Jacubek (Schmuck) und ELOA Unique Lights (Leuchten) gehörten.

Termine

19. Mai 2017

Adresse

Eunique Karlsruhe

Website

Dorje1.jpg

Meister der Angewandten Kunst

17 Werkstätten stellen im Kunstverein Ulm aus.

Eröffnung: 29.6. um 19 Uhr

www.joachim-lambrecht.de


Termine

29.6. - 2.7.2017

Adresse

Kunstverein Ulm, Schuhhaussaal, Kramgasse 4, 89073 Ulm

Website